Filme

In einer besseren Welt

Es geht um das (Über-)Leben einer Partnerschaft, um's Vatersein in der Zerrissenheit zweier Welten, um Verantwortung und Schuld, um Macht und Ohnmacht. Protagonist der Handlung ist Elias, der wenig Aufmerksamkeit von seinen getrennt lebenden Eltern erhält und in der Schule gemobbt wird. Als er mit Christian einen neuen Mitschüler bekommt, freundet er sich mit ihm an, nicht ahnend, dass Christian, selbst traumatisiert, ihn in einen Sog von Gewalt, Zerstörung, Verzweiflung und Verrat hineinziehen wird.
Ein Film, der mich lange beschäftigt und beeindruckt hat. Vielschichtig, differenziert und unter die Haut gehend. Vorweg: Die Altersangabe passt nicht - ich empfehle ihn ab 16 Jahren.

Das weiße Band

Ein düsteres Lehrstück deutscher Geschichte. Der Boden, auf dem später der Nationalsozialismus entstand. Die Handlung spielt in einem kleinen Dorf im norddeutschen Flachland, kurz vor Ausbriuch des 1. Weltkrieges. Protestantische Zwänge udn Enge beherrschen die Menschen, die in diesem System funktionieren und nichts zu hinterfragen scheinen. Kinder werden gedemütigt, gedrillt und missbraucht - ein Klima emotionaler Eiszeit. Lebensfreude und Genuss sind nirgendwo zu finden. Als äußeres Zeichen von Anstand und Gehorsam tragen alle Kinder ein weißes Band um den Arm. Der Film erzählt in sparsamen und deshalb besonders eindringlichen Bildern vom Schicksal einzelner Familien. Im Dorf geschehen nach und nach immer mehr mysteriöse Dinge...

Mamma Mia!

Hierzu gibt's nichts weiter zu sagen als:

Pure Lebensfreude! :-)

Systemsprenger

Ein realistischer Film, der sicher Extreme zeigt, die jedoch auch Teil unserer Welt sind. Die unterschiedlichen Perspektiven des Kindes, der Mutter, des Erziehers und der weiteren unterstützenden Systeme werden in ihrer Kompetenz und auch in ihren Grenzen gezeigt. Nicht einfach! Ein bedrückendes Gefühl hinterließ der Bedeutung der Mutter bei mir...

Die Schauspieler sind durchweg großartig!

 

Birgit Minor . Maxenlohe 3  .  90562 Heroldsberg  .  Telefon: +49 (0) 911 60046026 . Mobil: 0163 3345378 . Telefax: +49 (0) 911 6105258 . Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Webseite verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen